Vielfalt annehmen

Ich bin der Meinung, dass Schule neben all den anderen pädagogischen und didaktischen Aufgaben auch die Aufgabe hat, den Bezugsrahmen der Schüler zu erweitern.

 

Warum reagieren Schüler oft negativ, wenn es um Themen mit LGBTIQ+-Bezug geht? Aus Angst vor dem Unbekannten. Sie verfügen nicht über genügend Informationen, um sich ein realistisches Bild von der LGBTQI+-Gemeinschaft zu machen. Sich ausschließlich auf Geschichten vom Hörensagen zu verlassen, spaltet nur.

 

Deshalb möchte ich Schulteams davon überzeugen, Schülern korrekte Informationen zu LGBTQI+-Themen zu vermitteln. Je mehr korrektes Wissen in den Köpfen der Schüler ist, desto mehr Verständnis und Respekt werden sie für die LGBTQI+-Gemeinschaft aufbringen.

 

Am besten ist es, dieses Wissen bereits in jungen Jahren zu vermitteln; man kann damit sogar schon im Kindergarten beginnen. Bringen Sie Vielfalt in den Unterricht, indem Sie u.a. angepasste Lernmaterialien verwenden.

 

Denken Sie daran: Der Tag, an dem Sie säen, ist nicht der Tag, an dem Sie ernten. Seien Sie geduldig und tun Sie weiterhin das Richtige.